22. April 2016

Stabs- und Führungssystem „Intelli R4C“-Hauptübung 2016 der Grubenwehren

Intelli.Command GmbH unterstützt Einsatzstab der RHI AG – Bergbau Breitenau mit Krisenstabssoftware „Intelli R4C“


Messe1


Gruppenfoto – Mitglieder der Einsatzleitung mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer


Im Zuge des Österreichischen Grubenrettungstages April 2016 und der anschließenden Hauptübung der Grubenwehren im Bergbau Breitenau der RHI AG, unterstütze Intelli.Command GmbH mit dem intelligenten Stabs-und Führungssystem Intelli R4C.

Mehr als 150 Einsatz- und Hilfskräfte waren an dem Übungsszenario beteiligt, darunter zwölf Grubenwehren aus Österreich und dem Ausland mit insgesamt mit mehr als 100 Grubenwehrmännern. Der Übungseinsatz dauerte mehr als 6 Stunden, das Übungsszenario im weitläufigen Stollensystem des Bergbau Breitenau welches sich über 30 Kilometer erstreckt. Die Rettungskräfte mussten bis zu 1.000 Meter tief unter die Tagesoberfläche vorrücken.


Über den erfolgreichen Ablauf überzeugte sich auch Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer vor Ort: „Der Übungsverlauf war sowohl beeindruckend als auch perfekt umgesetzt. Eine Mischung aus Leistung, Kompetenz und Engagement ist die Grundlage für die reibungslose Zusammenarbeit der Grubenwehren mit den öffentlichen Einsatzorganisationen. Mit diesem hervorragend funktionierenden Grubenrettungswesen ist das Land Steiermark also für derartige Katastropheneinsätze bestens gerüstet“, betonte Schickhofer bei einem Interview mit Journalisten.


Im ersten Schritt übernahm der Betriebsleiter vom Bergbau Breitenau die Koordination des werksinternen Einsatzstabes in der improvisierten Einsatzzentrale im Gemeindehaus Breitenau am Hochlantsch. Die koordinierte Stabsarbeit mit der Bearbeitung der Schadenslage und den ersten Rettungsmaßnahmen wurde über die Krisenmanagementsoftware „Intelli R4C“ abgewickelt. Im nächsten Schritt der Übung wurde die Einsatzleitung dem Land Steiermark übergeben.


„Speziell die komplexen Abläufe einfach und logisch abzubilden und parallel alle Vorgänge im Zuge des Katastrophenfalles genauestens zu dokumentieren ist ein Erfolgsgarant für eine rasche Einleitung der richtigen Rettungsmaßnahmen, um Menschleben zu retten.“, erläutert KR Walter Dieter, GF Intelli Group GmbH. Darüber hinaus führte er aus: „Der Krisenstab wie auch der Einsatzleiter benötigen einen raschen und aktuellen Überblick der Schadenslage, um die Steuerung von Einsatzkräften effizient durchzuführen. Intelli R4C bietet hier einen flexiblen und modulartigen Aufbau auf Basis des „Staatlichen Krisen- und Katastrophenschutzmanagement“ (SKKM). Unsere interaktive Lagekarte bietet hier zusätzliche Sicherheit bei der Entscheidungsfindung! Wir sind stolz, dass wir unseren Kunden, Bergbau Breitenau der RHI AG in so einer herausfordernden Situation begleiten dürfen.“


„Mit diesem hervorragend funktionierenden Grubenrettungswesen ist das Land Steiermark also für derartige Katastropheneinsätze bestens gerüstet“, betonte LHStv. Schickhofer zum Abschluß.


Mehr Informationen sowie weitere Bildergalerie auf: Kleine Zeitung , Stmk.Landesregierung , RHI AG

Messe1 Messe1 Messe1 Messe1 Messe1 Messe1 Messe1



bottomlogo © Intelli.GROUP GmbH 1999 - 2017